Happy New Ears

in der Saison 2020/21

Den Auftakt der Happy New Ears-Konzertreihe in dieser Saison macht eine Hommage an den 1983 im Alter von nur 34 Jahren ermordeten kanadischen Komponisten Claude Vivier. Aufgeführt wird – gemeinsam mit der Sopranistin Sarah Maria Sun – sein Werk Lettura di Dante (1974), von dem er selbst sagte, es ziele auf »eine Vorstellung einer unerreichbaren Welt in einem Leben, das vollkommen vom Geld und von der Macht bestimmt ist. Einem Leben voller Einsamkeit.« Die Moderation des Abends übernimmt Stefan Drees, die Leitung hat Dirk Kaftan. Die weiteren Happy New Ears-Konzerte sind dem dänischen Komponisten Simon Steen-Andersen, der auch ein Konzert unter dem Motto Junges Polen kuratiert, sowie der südkoreanischen Komponistin Unsuk Chin gewidmet.