Ausblick auf den Sommer

Kommende Veranstaltungen

Die derzeitigen Entwicklungen stimmen uns zuversichtlich, dass eine Rückkehr zur Normalität im Kulturbetrieb bald möglich sein wird und die Veranstaltungen unseres dicht bestückten Konzertkalenders für die zweite Jahreshälfte 2021 wie geplant stattfinden können.

Zurück von einem Gastspiel beim Festival d’Aix-en-Provence mit Samir Odeh-Tamimis ›L'Apocalypse Arabe‹, reisen die Musiker*innen des Ensemble Modern nun ins Europäische Zentrum der Künste Hellerau, um vom 8. bis 11. Juli 2021 mit der Dresden Frankfurt Dance Company und Jan Bang ›With These Hands‹ zu realisieren. Am 18. Juli 2021 begegnen das Ensemble Modern und die Volksbühne rund um Michael Quast den weltbekannten ›Struwwelpeter‹-Geschichten von Heinrich Hoffmann. Mit der Produktion wird das temporäre Freilicht-Logentheater Sommerbau von Künstlerhaus Mousonturm und Frankfurt LAB eröffnet. Ein weiteres Eröffnungskonzert folgt am 31. Juli 2021 bei den 50. Darmstädter Ferienkursen, wo das Ensemble Modern Werke von Malin Bång, Alvin Singleton, Brigitta Muntendorf und Olga Neuwirth spielt. Der August bringt das Ensemble zur Ruhrtriennale, wo Olga Neuwirths ›Bählamms Fest‹ (Libretto: Elfriede Jelinek) zur Aufführung kommt (15. bis 22. August 2021). Erweitert auf die Größe des Ensemble Modern Orchestra steht am 30. August 2021 beim Musikfest Berlin die Uraufführung von Heiner Goebbels’ abendfüllendem neuem Orchesterwerk ›A House of Call. My Imaginary Notebook‹ an, das zeitnah auch in Köln, Düsseldorf, Hamburg und München zu erleben ist. Am 1. September 2021 schließt sich ebenfalls in Berlin die Uraufführung von Catherine Millikens ›Night Shift‹ im Rahmen des Projekts ›CONNECT – Das Publikum als Künstler‹ an.

Über die zahlreichen Projekte, die Sie in den nächsten Monaten erwarten, informiert neben der Website auch unser aktuelles Magazin, das Sie hier downloaden und online lesen können. Wir freuen uns riesig auf ein Wiedersehen und wünschen einen schönen Sommer.

Ihr Ensemble Modern