Oehring und seine Librettistin Stefanie Wördemann nehmen sich einige Gedichte Heines vor, um ihren Text hier mit sphärisch feinen und farbigen, dort mit lustvoll lärmenden, rockig rhythmisierten Klängen zu musikalisieren.

Andreas Bomba, Frankfurter Rundschau

Das Ensemble Modern spielt Weill mit rasantem Schwung und unerbittlich scharfkantiger Durchhörbarkeit, und das Vokalistenensemble liefert dazu ein Musterbeispiel historisch informierter Aufführungspraxis.

Hans-Jürgen Linke, Frankfurter Rundschau

Das Ensemble Modern spielte lebendig und zupackend und brachte die laszive und gleichzeitig resignative Stimmung des Weill-Singspiels ausgezeichnet zur Geltung.

Anita Kolbus, Gießener Allgemeine Zeitung

Insofern ist die direkte Gegenüberstellung, wie sie die von Oehring selbst inszenierte Produktion ›OFFENE WUNDEN‹ zeigt, überaus sinnvoll.

Bernhard Hartmann, General-Anzeiger

Offene Wunden

Zwei Songspiele von Helmut Ohering und Kurt Weill an einem Abend

Die Produktion ›OFFENE WUNDEN‹ des Ensemble Modern stellt zwei Songspiele an einem Abend einander gegenüber: das ›Mahagonny-Songspiel‹ (1927) von Kurt Weill und Bertolt Brecht und die Neukomposition ›Die WUNDE Heine‹ (2008/09) von Helmut Ohering.

Als Textgrundlage für das Textbuch von Stefanie Wördemann zu ›Die WUNDE Heine‹ dienen Gedichte Heinrich Heines, die von beklemmender Aktualität sind. Sie prognostizieren bereits 100 Jahre vor dem Entstehen des ›Mahagonny-Songspiel‹ »das Ende der Kunstperiode« und die Entstehung einer neuen Kunst. So wird der Zeitgeist der Weill'schen Musik unterstrichen und eine Brücke zur Gegenwart gebaut.

Nicht nur auf inhaltlicher Ebene, sondern auch in Besetzung, Arbeitsweise und Form versteht sich ›Die WUNDE Heine‹ als zeitgemäße Fortsetzung der Brecht/Weill'schen Mahagonny-Songspiel-Idee. Oehring selbst beschreibt seine Komposition als »Antwortmusik« auf das ›Mahagonny-Songspiel‹. Ein zweiteiliger Film mit grafischen und realen Elementen von Hagen Klennert ist Teil des Bühnenbildes und bildet eine visuelle Klammer zwischen den Songspielen.

Premiere Kurt-Weill Fest Dessau
Premiere Kurt-Weill Fest Dessau