Aktuelle Pressemitteilungen

Porträt Jörg Widmann: Happy New Ears-Konzert am 23. März 2016 in der Oper Frankfurt

Der gebürtige Münchner Jörg Widmann bekam im Alter von elf Jahren seinen ersten Kompositionsunterricht, studierte später bei Hans-Werner Henze, Heiner Goebbels und Wolfgang Rihm. Parallel studierte er Klarinette an der Musikhochschule seiner Heimatstadt und an der Juilliard School. Im Musikbetrieb ist er zugleich als ausübender Musiker und als Komponist unterwegs. Ihm widmet das Ensemble Modern am Mittwoch, den 23. März (Oper Frankfurt, 20 Uhr) sein 3. Happy New Ears Konzert der Saison 2015/16.

Der 1973 geborene Jörg Widmann zieht kleine systematische Trennlinie zwischen den Berufen des ausübenden Musikers und Komponisten. Als Klarinettist gilt seine Leidenschaft vor allem der Kammermusik. Etliche Komponisten haben ihrem Klarinette spielenden Kollegen Werke zugeeignet, wie etwa Wolfgang Rihm, Aribert Reimann, Heinz Holliger. Mit dem Ensemble Modern verbindet Jörg Widmann eine langjährige Zusammenarbeit, zuletzt mit einer Uraufführung im Rahmen des Projekts "into Dubai".
Zur Aufführung kommen an diesem Abend unter Leitung des Komponisten seine Werke „Air“, „Freie Stücke für Ensemble“ und „Liebeslied“. Das hochvirtuose „Air“ für Horn solo mit Saar Berger als Solisten entstand 2005 als Pflichtstück für den 54. Internationalen Musikwettbewerb der ARD. Mit seinen großen spieltechnischen Anforderungen bei gleichzeitig sanglichem Gestus wird das Stück der doppelten Bedeutung des Wortes »Air« – was »Luft« wie auch »Melodie« bedeuten kann – gerecht. Das »Liebeslied« für acht Instrumente widmet sich dem literarischen Motiv der Janusköpfigkeit der Liebe »als Paradies und Schlangengrube«. Die »Freien Stücke« richten die Aufmerksamkeit auf je ein klangliches Phänomen (Puls, Geräusch, Einstimmigkeit); zugleich sind sie miteinander verklammert, indem der Schluss jedes Stückes zum Initial des folgenden wird. Es entsteht eine widersprüchliche Disparatheit in einem kontinuierlichen Erzählfluss. Im Gespräch mit Ensemble Modern Geschäftsführer Christian Fausch wird Jörg Widmann die Werke erläutern und in sein Schaffen einführen.

Termin

23. März, 20, Uhr, Oper Frankfurt, Frankfurt am Main
Komponistenporträt Jörg Widmann

Jörg Widmann: Liebeslied – für acht Instrumente (2010)
Jörg Widmann: Air – für Horn solo (2005)
Jörg Widmann: Freie Stücke für Ensemble (2002)

Jörg Widmann, Dirigent, Gesprächspartner
Saar Berger, Horn
Christian Fausch, Moderation

Über Vorberichterstattungen und Rezensionen würden wir uns freuen.
Hochaufgelöstes Fotomaterial können Sie gerne bei uns anfordern.

Mit freundlichen Grüßen
Marie-Luise Nimsgern