Delete filters

Hyperion - Higher States, Part 2 TanzMusikPerformance <p><em>Kiriakos Hadjiioannou (Konzeption, Choreografie, Regie), Fabrice Mazliah (Choreografie und Regie), Tamara Bacci, Nancy Stamatopoulou, Kiriakos Hadjiioannou, Fabrice Mazliah (Performance),<br />

Jost von Harle&szlig;em (Lichtdesign), Urs August Steiner (B&uuml;hnenbild) Margarita Tsoumou, Bernhard Siebert (Dramaturgie), Katerina Drakopoulou (Produktionsassistenz und Oeil Int&eacute;rieur)<br />

Benjamin Cantu (Video, Dokumentation), Johanna Milz, Edda von Gerlach (Produktionsleitung), Orsalia Parthensis (Kost&uuml;me)</em><br />

<em>Ensemble Modern: Eva B&ouml;cker (Violoncello), Megumi Kasakawa (Viola), Giorgios Panagiotidis (Violine), Sava Stoianov (Trompete), Dietmar Wiesner (Fl&ouml;te)</em><br />

<br />

Zwischen manisch-depressiven und halluzinatorisch-euphorischen Zust&auml;nden schwankt H&ouml;lderlins fr&uuml;hromantische Figur des Hyperion in seiner Sehnsucht nach einer vollendeten Welt. Seine Versuche harmonischer Vereinigung von Kunst, Natur, Liebe oder Revolution scheitern. Der m&uuml;de Hyperion zieht sich auf eine griechische Insel zur&uuml;ck, um von dort aus Briefe zu schreiben. Das Ensemble Modern, Kiriakos Hadjiioannou und Fabrice Mazliah nehmen sich dieser Haltungen an und schaffen eine TanzMusikPerformance in Brief-Akten, die als verfremdete Adaption des Romans sowohl die Isolation des Eremiten-Daseins als auch H&ouml;henfl&uuml;ge von Geist und Lust und das Festhalten an der Hoffnung nach der Niederlage in Bewegung und Klang transformiert. &raquo;Hyperion&laquo; ist der zweite Teil in der Serie &raquo;Higher States&laquo; von Kiriakos Hadjiioannou.</p>

 

Gefördert durch das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst sowie den Fachausschuss Tanz & Theater Basel-Stadt und Basel-Landschaft

 

Hyperion - Higher States, Part 2

 

Tickets

 

Close

Changes possible.