Mitglieder des Ensemble Modern

Saar BergerHorn

Der 1980 in Tel Aviv (Israel) geborene Hornist Saar Berger begann seine musikalische Ausbildung an der Rubin-Akademie für Musik der Universität Tel Aviv (2002–2004), in Jerusalem (2004–2005) bei Chezi Nir und Michael Slatkin sowie in Hamburg bei Prof. Michael Höltzel. Anschließend studierte er an der Hochschule für Musik ›Hanns Eisler‹ in Berlin bei Marie Luise Neunecker (2005–2007) sowie an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main bei Erich Penzel und Esa Tapani (2007–2008), das er mit dem Diplom und Konzertexamen abschloss. Er nahm an der Karajan-Akademie (2006) teil und war Stipendiat der America-Israel Cultural Foundation. 2005 erhielt er den Zvi und Ofra Meitar Familie Ltd. Award sowie den 1. Preis der America-Israel Cultural Foundation. Saar Berger war Hornist der Israeli Opera Tel Aviv, dem Israeli Symphony Orchestra (2001-2005) und zahlreichen anderen Orchestern u.a. dem West Eastern Divan Orchestra unter Daniel Barenboim, dem Deutschen Symphonieorchester Berlin (DSO), der Kammerphilharmonie Potsdam, der Kammerphilharmonie Bremen, dem Münchener Kammerorchester, dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, dem hr-Symphonieorchester und dem Orchestra Sinfonica Pamplona in Spanien. Saar Berger trat bei zahlreichen Gelegenheiten mit verschiedenen Orchestern und Ensembles auf. 2010 gab er die Uraufführung von Dai Fujikuras Hornkonzert ›Wava Embraced‹ in Bergen (Norwegen) mit dem Bit 20 New Music Ensemble. 2011 folgte die Uraufführung von Anthony Cheungs Konzert für Horn und Orchester ›Fog Mobiles‹ mit dem hr-Sinfonieorchester und 2012 mit dem League Composers Orchestra in New York. 2012 erfolgte die schottische Erstaufführung des Hornkonzerts von Richard Ayres mit dem Scottish BBC Orchestra in Glasgow, die slowenische Erstaufführung von ›Sonic Eclipse‹, einem Doppelkonzert für Trompete, Horn und Ensemble von Matthias Pintscher beim Festival Slowind in Ljubljana und 2013 die israelische Erstaufführung des Doppelkonzerts für Horn und Posaune von Benedict Mason mit dem 21st Century Ensemble unter Leitung von Ilan Volkov. Saar Berger unterrichtet im Rahmen der Internationalen Ensemble Modern Akademie (IEMA) sowie an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main. 2013 erschien seine Doppel-Porträt-CD im Label Ensemble Modern Medien.