Man spürte, dass die Musik ihrem eigenen Zusammen­hang folgt, der nur hin und wieder und wie zufällig in einen mehr oder minder flüchtigen Gleichschritt mit dem Film gerät. Nicht von ungefähr befürwortet Mason selbst die konzertante Auffüh­rung.

Doris Kösterke, Rhein Main Zeitung

ChaplinOperas

Live-Musik zu drei Stummfilmen von Charlie Chaplin

Wer kennt und liebt nicht Charlie Chaplins wunderbare Stummfilme ›Easy Street‹, ›The Immigrant‹ oder ›The Adventurer‹? Hier erklingt dazu jedoch nicht die originale Hollywoodmusik aus den 1920er Jahren, sondern die live gespielten ›ChaplinOperas‹ von Benedict Mason. 1989 anlässlich des 100. Geburtstages von Charlie Chaplin vom Ensemble Modern uraufgeführt, gelten die ›ChaplinOperas‹ inzwischen als Meilenstein in der Geschichte der Neuvertonung von Stummfilmen.

»Seit ich experimentelle Filme über Film und Musik machte, überlege und erprobe ich Möglichkeiten einer neuen Ästhetik bei Film und Musik. Die drei Partituren der ›ChaplinOperas‹ sind gewissermaßen ›unsichtbare‹ oder umgekehrte Opern, die über eine durch die Sänger (und Untertitel) hinzugefügte üppige und vielschichtige Nebenhandlung verfügen.« (Benedict Mason)

Die Filme:
Easy Street (US, 1917)
The Immigrant (US, 1917)
The Adventurer (US, 1917)

ChaplinOperas, Frankfurt LAB 2018