1 2 3 4 zig Jahre Ensemble Modern – Jubiläumszyklus 2020

Die Zahl Vierzig symbolisiert in unterschiedlichsten Kulturen Prüfung und Bewährung. Seit der Gründung im Jahr 1980 hat das Ensemble Modern unzählige Proben absolviert und Wagnisse bestanden, haben die Solist*innen viele Erwartungen erfüllt sowie durch musikalische Überraschungen und dramaturgische Clous oft übertroffen. Von Frankfurt am Main aus, dem Heimathafen des basisdemokratisch organisierten Ensemble Modern, agieren die Musiker*innen im ganzen Land und in aller Welt. Und natürlich auch vor Ort. Mit einer programmatischen Bandbreite von klein besetzter Kammermusik über größere Formationen bis zum Orchesterkonzert, von Tanzperformance über Videoprojekte bis zum Musiktheater, von freien wie gelenkten Improvisationen über Kooperationen mit Akteur*innen aus der Jazz-, Pop- und Elektronikszene bis hin zu eigenen Kollektivkreationen. Seit nunmehr vier Jahrzehnten ist das Ensemble Modern einer der vielseitigsten Klangkörper unserer Zeit, es arbeitet aufs Engste mit Komponist*innen zusammen, engagiert sich so nachdrücklich wie nachhaltig für eine vielfältige musikalische Zukunft und erkundet wissbegierig neue künstlerische Terrains.

Mit dem ganzjährigen Jubiläumszyklus anlässlich seines 40-jährigen Bestehens zeigt das Ensemble Modern erneut den Facettenreichtum seines musikalischen Wirkens. Diese Geburtstagsaktivitäten thematisieren schlaglichtartig ästhetische und historische Aspekte, die für das Werden des Ensemble Modern ebenso prägend gewesen sind wie für den Verlauf der Musikgeschichte. Und selbstverständlich – das Ensemble Modern wäre sonst nicht das Ensemble unserer Zeit – liegt ein zentraler Fokus auf der Jetztproduktion, auf aktuellen Stücken, die verschiedene Komponist*innen als Auftragswerke für das Jubiläumsjahr 2020 geschrieben haben: als Ständchen, als neuerliche Prüfung und weitere Bewährung, als Bestandsaufnahme von heute und Aussicht auf morgen.

Das komplette Programm ist ab 01.01.2020 online.