Aktuelle Pressemitteilungen

Porträt Louis Andriessen in der Oper Frankfurt: 3. Konzert der Reihe Happy New Ears mit dem Ensemble Modern

Dem niederländischen Komponisten Louis Andriessen, der in diesem Jahr seinen 75. Geburtstag feiert, widmet das Ensemble Modern am Dienstag, den 18. März, um 20 Uhr ein Porträt in der Reihe Happy New Ears in der Oper Frankfurt. Zur Aufführung kommen in Anwesenheit des Komponisten "Bells for Haarlem“ und „The New Math(s)“. Als Solistin konnte die Sopranistin Tora Augestad gewonnen werden.

Im Gespräch mit Bojan Budisavljevic wird Louis Andriessen, der als Schlüsselfigur der zeitgenössischen niederländischen Kunstszene gilt, in sein Werk einführen. Sein großes Musiktheaterwerk „De Materie“ für Solisten, Sprecherinnen, Chor und großes Ensemble wird im August 2014 mit dem Ensemble Modern Orchestra zur Eröffnung der Ruhrtriennale in der Regie von Heiner Goebbels in Duisburg zu erleben sein. Zudem sind in den nächsten Jahren wiederholt Aufführungen großer Ensemblewerke Andriessens mit dem Ensemble Modern geplant.

Louis Andriessens Werk ist geprägt von der Überzeugung, dass Musik nicht abzukoppeln ist von dem gesellschaftlichen und politischen Kontext, in dem sie entsteht und erklingt. Andriessen beschäftigt sich mit unterschiedlichen musikalischen Gattungen und Kunstformen – so auch mit Film, Theater und Musiktheater. Sein Stück „The New Math(s)“ entstand in Zusammenarbeit mit dem New Yorker Regisseur Hal Hartley. Im Zentrum des gleichnamigen Films steht die Auseinandersetzung mit einer mathematischen Gleichung beziehungsweise deren Bedeutung. „Bells for Haarlem“ entstand gemeinsam mit einem Bildenden Künstler anlässlich der Renovierung des Konzerthauses in Haarlem und basiert auf zwei berühmten Glockenklängen der Stadt.


Termin

18.03.2014, 20 Uhr
Frankfurt am Main, Oper Frankfurt
3. Konzert der Reihe Happy New Ears 2013/14

Louis Andriessen, Bells for Haarlem (2002)
Louis Andriessen, The New Math(s) (2000)

Tora Augestad, Sopran
Bojan Budisavljevic, Moderator
Louis Andriessen, Gesprächspartner

Gespräch mit Louis Andriessen in englischer Sprache