Happy New Ears Martin Matalon

Der aus Buenos Aires stammende und in Paris lebende Komponist Martin Matalon steht im Zentrum des nächsten Happy New Ears Konzerts in der Oper Frankfurt (12.03.). Selbst dirigierend wird Matalon gemeinsam mit dem EM sein Werk „La Rosa...“ vorstellen und im Gespräch über seine künstlerischen Einflüsse und Absichten berichten.

„La Rosa...“ ist ein musikalischer Parcours über Texte des argentinischen Schriftstellers Jorge Luis Borges. Von ihm hat Matalon die labyrinthische Fantasiewelt und die Idee der kurzen Form verinnerlicht. Die Solisten sind die Sopranistin Géraldine Keller und der Sprecher Rodolfo De Souza. Die Moderation übernimmt Margarete Zander.

Foto